Linktausch ist Scheiße

Linktausch ist Scheiße
Linktausch ist Scheiße

Das die ganze Linktauscherei wirklich Scheiße ist, ist mir schon vor einiger Zeit aufgefallen. Da fragen leute an mit Webseiten, die man nie im Leben auch nur anschauen wollte, ob man dahin verlinken mag und man würde da einen Backlink für bekommen von einer Seite, die man auch nie im Leben anschauen mag. Dann fängt die Verhandlerei an. Alle sind Geizig und wollen den Besten Link für die eigene Seite. Ergebnisse der Verhandlungen sind dann zumeist irgendwelche an den Rand der Webseite gekletschten „Empfehlungen“. Links und der Linkpop-für-Google-willen. Das nervt, kostet viel Zeit und ist damit sauteuer. Und weil es keinen Spass macht, sollte es eigentlich doppelt kosten.

Geht mir offensichtlich nicht alleine so. Linkbuilding Sucks schreibt Mark2Mark. Damit das Netz nicht leer von links bleibt, schlägt er tentatives Verlinken vor … einfach mal so überall dahin verlinken, wo es einem Spass macht. Allerdings Worterfinder für tentatives Verlinken das wohl auch anders gemeint. Na ja, jetzt wird’s „tentativ“ genannt – früher war das normal und das ganze Netz ist mit solchen Empfehlungen entstanden. Erst mit „SEO“ und - noch schlimmer: Mit der Zeit des „Geiz ist Geil“ - kommt „Linktausch“ auf.

Bei den Komments zu mark2mark finden sich einige mehr oder weniger clevere Ideen, was man statt Links tauschen kann. Seitentausch schlägt Helge Siems vor und lässt mit nofollow Links in seinem Blog gleich von einem Herrn „Ferienwohnung Deutschland“ kommentieren. Im Seo-Marketing Blog unter „Backlink Altruismus“ gibt’s eine flammende Rede zu dem ganzen nofollow-Quatsch und der krummen Philosophie beim Linkgeben. Und Gerald spricht von Reziproken Altruismus, wenn zwei Domains „tentativ“ aufeinander verlinken. Richtig krumme Welt, was?

Scheiß drauf: Links für meine Seiten bekomme ich ohne die Linktauscherei, wenn da was steht, was andere gut finden. Vielleicht sogar ein paar davon „tentativ“. Und wenn mir fremde Seiten gefallen, linke ich da latürnich hin. Das ist gut fürs Internet und für die Seele. Verlinken is Klasse, Linktausch is Scheiße und Geiz is nicht Geil.

Datum: 28.03.2008

Kommentar (3)

Anna Sindle

(16.06.2009)

Sehr geehrter Herr Lenk. Vor kurzem haben sie eine Anfrage bezüglich eines Linktausch´s von uns erhalten. Wir wurden auf ihren Blog verwiesen in dem es darum geht wie "Scheisse" der Linktausch eigentlich ist. Ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz. Der von uns angebotene tausch steht einzig und allein im Sinne einer besseren Plazierung bei Google. Wen interessiert es bitte wo der Link steht ? Ob er am Rand, im Text etc. steht spielt für Google keine Rolle. Wer nicht will der hat schon sage ich immer. Und platz für Romantik gibt es auch schon lange nicht mehr. Das einzige was zählt ist Popularität und content. Natürlich kann ich nachvollziehen das nicht jeder auf seiner eigenen Seite Links setzen möchte die im ersten Moment nichts mit der Thematik zu tun haben. Dies ist aber jedem selbst überlassen. Seien sie nicht verärgert und sehen sie das alles ein wenig mit Humor. Glauben sie mir - Ich hätte auch nie gedacht das sich Internet-technisch alles irgendwann in solch eine Richtung entwickeln würde. Wie dem auch sei- Der Linktausch funktioniert einwandfrei, und jeder der etwas anderes behauptet ist selber schuld ;) Mfg , Anna Sindle

markus

(16.06.2009)

Hallo Frau Sindle, keine Sorge, mein Humorkommt mir nicht abhanden ;-). Ich verschicke den Link auch nur an besonders penetrante Linktauscher. Solche die mir penetrant Sachen aufdrücken wollen, die nicht im entferntesten meinen eigenen Qualitätsansprüchen entsprechen - geschweige den den Google Guidelines. Und gleich massenweise so nen Kram zu kriegen machts auch nicht besser. Das nervt nur. Auch wenn mans mit Humor nimmt. Zur zeit sind Sie da kräftig unterwegs, Frau Sindle, und so ne Linkbuilding Agentur aus Madagaskar. Welchen Tipp hätten Sie, das ich davon verschont bleibe? Spamfilter? Wie kann ich Ihnen klarmachen, das ihre Emails für mich so sinnvoll sind wie die Rosenverkäufer am Samstag Abend auf der Rheinuferpromenade? Mit dem Link hierher hatte ich die Hoffnung, das ich in Ruhe gelassen werde. Dann muss ich wenigstens weniger "Linktauschanfragen" nach dev0 schieben. Vielleicht klappts ja...

steinchen

(06.08.2009)

Hallo Marcus, steckt viel Wahrheit in deinem Artikel, ich verzichte auch mal hier gleich einen Link zu verstecken, aber vielleicht kannst du dich ja für unser Seekarten Projekt erwärmen. Wenn du mal eine yachtcharter benötigst hätten wir bestimmt auch was für dich. mfg steinchen

News

Aua – alles tut weh!
Im Haus und auch draußen: erst mal muss man kaputt machen, bevor man die Sachen reparieren oder besser restaurieren kann. Drinnen stehen zuerst die Fußböden an, draußen der Busch, der die Treppe verdeckt und das ganze Grass, das über dem Pflaster vor den unteren Eingängen und der Garage.
Mission Possible
Ich kann dachdecken! Im neuen Haus in Sinspert haben wir jetzt den Schlüssel bekommen. Die erste Aktion: Dachdecken - oder besser: Dach reparieren. Hat geklappt ...
Notartermin 30.10.2014
enn man ein Haus kauft, muss man zum Notar. Damit ist allerdings noch nicht alles geregelt. Danach dauert es ... Sachen, die einfach Bürokratie sind. Zum Nutzen von uns und dem Verkäufer - und mit Hilfe eines Notars.